Veranstaltungen


Informative Grenzwanderung am Tag des Mauerfalls am 09.11.2022

 

Aufgrund einer Kooperation zwischen dem Museum-Deutsche-Einheit Bad Bodenteich, der Kurverwaltung Bad Bodenteich und der Grünes-Band-Buchautorin Amanda Hasenfusz aus Dahrendorf können die bisher vom Bodenteicher Wilhelm Ebeling betreuten Grenzwanderungen auch zukünftig im ehemaligen Grenzgebiet zwischen Bergen-Dumme und Wittingen durchgeführt werden. Die Premiere in dieser neuen Zusammensetzung fand bereits in diesem Jahr statt. Am 09. November fanden sich insgesamt 31 Personen am Startpunkt im ehemaligen Grenzdorf Schmölau ein. Nach kurzer Begrüßung machten sich die Teilnehmer gemeinsam auf eine rd. 7 km lange Strecke am bzw. auf dem ehemaligen Todesstreifen. Zwischendurch erklärten Friedhelm Schulz den ehemaligen Grenzaufbau anhand von Abbildungen bzw. noch vorhandener Grenzrelikte und Amanda Hasenfusz die Entstehungsgeschichte, Entwicklung und ökologische Eigenarten des Grünen Bandes. Im Ziel angekommen waren sich die Teilnehmer einig, dass die deutschen Teilung die betroffene Bevölkerung vor gewaltige Herausforderungen gestellt hat und die friedliche Wiedervereinigung ein kostbares Geschenk für unser Land war.


5. Bodenteicher BGS-Stammtisch: ein voller Erfolg!

Wer nicht daran teilgenommen hat, der hat etwas verpasst. Es hat wieder richtig viel Spaß gemacht, sich mit ehemaligen Kameraden aus der Bodenteicher BGS-Zeit zu lockeren Gesprächen auf der Burg Bodenteich zu treffen.

 

Die Teilnehmer der Veranstaltung waren zum Teil wieder von weit her angereist, um sich an diesem historischen Tag mit anderen ehemaligen Bodenteicher BGS-Kameraden zu Stammtischgesprächen zu treffen. Das ehrenamtliche Museumsteam um Museumsleiter Friedhelm Schulz konnte an diesem Tage insgesamt 74 ehemalige BGS-Angehörige und Bundespolizisten, einige Begleitpersonen und weitere 32 Besucher auf der Bodenteicher Burg begrüßen. Für weiteste Anreise wurde in diesem Jahr ein ehemaliger BGS-Angehöriger ausgezeichnet, der u.a. dafür aus Indien angereist war. Für die längste Zugehörigkeit zum BGS-Standort Bodenteich wurde Herr Wolfgang Molzahn ausgezeichnet. Die Teilnehmer wurden mit kleinen Geschichten und zahlreichen Bildern noch einmal durch die früheren Jahre des einzigartigen BGS-Standortes Bodenteich geführt. Ein weiterer Höhepunkt war der Vortrag von Herrn Wolfgang Kühl, der einige Jahre als Verbindungsmann der Bundespolizei im „Reich der Mitte“, China, Dienst versehen hat. Er berichtete mit ausdrucksstarken Fotos u.a. von den zum Teil sehr gegensätzlichen Eindrücken, die er in dieser Zeit sammeln konnte.

 

Vielen Dank für euren Besuch in Bodenteich und natürlich auch für eure Teilnahme.